Diese Website verwendet Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern verwenden wir Cookies. Durch Bestätigen des Buttons "Akzeptieren" stimmen Sie der Verwendung zu. Über den Button "Mehr" können Sie einzeln auswählen, welche Cookies Sie zulassen möchten. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit widerrufen.

Cookie-Banner

Funktionell

Diese Technologien ermöglichen es uns, die Nutzung der Website zu analysieren, um die Leistung zu messen und zu verbessern.

Google Analytics

Dies ist ein Webanalysedienst.

Verarbeitungsunternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland

Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

  • Analyse
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
  • Pixel-Tags
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Addresse
  • Geräte-Informationen
  • Browser-Informationen
  • Standort-Informationen
  • Referrer-URL
  • Nutzungsdaten
  • JavaScript-Support
  • Flash-Version
  • Datum und Uhrzeit des Besuchs
  • App-Aktualisierungen
  • Besuchte Seiten
  • Klickpfad
  • Downloads
  • Kaufaktivität
  • Widget-Interaktionen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Aufbewahrungsfrist hängt von der Art der gespeicherten Daten ab. Jeder Kunde kann festlegen, wie lange Google Analytics Daten aufbewahrt, bevor sie automatisch gelöscht werden.

Datenempfänger

Data Recipients Infotext

  • Alphabet Inc.
  • Google LLC
  • Google Ireland Limited
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

https://support.google.com/policies/contact/general_privacy_form

Weitergabe an Drittländer

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

Weltweit

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um auf allen Domains des verarbeitenden Unternehmens zu widersprechen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen

Essentiell

Diese Technologien sind erforderlich, um die Kernfunktionalität der Webseite zu aktivieren.

Online-Formulare

Ermöglicht die Bedienung von Online-Formularen.

Verarbeitungsunternehmen
Stadt Maulbronn
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Browser-Informationen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäischer Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen

Login auf der Website

Ermöglicht das Anmelden in einem Login-Bereich auf der Website.

Verarbeitungsunternehmen
Stadt Maulbronn
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Browser-Informationen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäischer Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen

Archiv: Stadt Maulbronn

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Kultur- und Klosterstadt Maulbronn

mitten im Naturpark Stromberg-Heuchelberg

Das Kloster Maulbronn

seit 1993 Unesco Weltkulturerbe

Kultur- und Klosterstadt Maulbronn

seit 1993 Unesco Weltkulturerbe

Hauptbereich

dummy

Archiv

Autor: Frau Fegert
Artikel vom 09.12.2020

Das Wort zum Donnerstag von Bürgermeister Andreas Felchle

2020 – was war/ist das bloß!?

Es gibt eine der ständigen „Beschleunigung“ unserer Zeit geschuldete, m. E. bedenkliche Entwicklung im deutschen Fernseh-(Un)wesen, liebe Leserinnen und Leser: Die Jahresrückblicke werden immer früher im Jahr gesendet; man hält es inzwischen nicht mehr bis Dezember aus …
Ein bisschen beteilige ich mich hiermit an diesem Trend, weil ich nicht die letzte, sondern die vorletzte Woche vor Weihnachten nutze, um diese Zeilen zu Papier zu bringen. Es ist allerdings auch kein wirklicher Jahresrückblick, der jetzt folgt.

Einen Blick zurück muss man heuer aber werfen – auf viel zu viele Menschen, die uns für immer verlassen mussten, weil eine schreckliche Pandemie sie das Leben gekostet hat; auf Millionen von Menschen, die „Corona“ krank gemacht hat; auf unzählige Menschen, die um ihre verstorbenen Lieben trauern, sich um ihre kranken Verwandten und Freunde sorgen.
Finden Sie es nicht auch befremdlich, dass wir nicht „nur“ immer noch von Ignoranz, Dummheit und Brutalität umgeben sind, weil vermeintlich intelligente Zeitgenossen unsägliche Behauptungen aufstellen und zunehmend in Rechtsradikalität abdriften!? Sondern dass wir, die übergroße Mehrheit, fast tägliche Statistiken bemühen (müssen), um die Brisanz der weltumspannenden Corona-Katastrophe deutlich zu machen?! – „Es geht uns in Deutschland ja relativ gut, weil bislang `bloß´ ca. 15.000 Menschen an der Krankheit gestorben sind …“, hört man oft (und sage auch ich manchmal).
Liebe Leute – das ist keine „Vergleichszahl in einer Tabelle“, das sind jeden Tag Hunderte von Menschen, einmaligen wundervollen Persönlichkeiten mehr, die nicht mehr unter uns sind! Jede/r dieser Toten ist ein schrecklicher, unausgleichbarer Verlust! – Das wissen alle, die jemals um einen Verstorbenen getrauert haben.

So unmittelbar böse ist „Corona“. So sollten wir alle mit dieser für die letzten 75 Jahre einmaligen Krise umgehen. Dann spätestens sollte deutlich sein, dass die Pandemie natürlich auch andere negative Auswirkungen hat – richtig weitreichende bei Verlust von Arbeit von Einkommen(steilen) oder den eigenen Betrieb gar, auf riesige Belastungen für all die Helfer in der Not. Dass aber diese Probleme allesamt NICHT „katastrophal“ sind, sondern beherrsch- und aushaltbar. Und dass die so lauthals geführte Klage um „Verlust von Freiheit und Abenteuer“ eine bodenlose Unverschämtheit und geradezu menschenverachtend ist den Toten, Kranken und ihren Angehörigen gegenüber!

Auch in unserem „Klosterstädtle“ hat das Virus mit Wucht zugeschlagen: 3 Menschen leben nicht mehr, derzeit sind mehr als 40 Maulbronner infiziert, rund 100 Menschen in Quarantäne. Unsere Gastronomen durchleiden übelste Zeiten, das Zusammenkommen und Kommunizieren in der Stadtgemeinschaft ist erheblich gestört, unsere Vereine bekommen zunehmend materielle, aber auch strukturelle Schwierigkeiten.
Und doch ist es weiter gegangen in Maulbronn, ist geschafft und entwickelt worden, gibt es auch (gar nicht wenig) Positives! Ein einziges „kommunales Beispiel“ möchte ich nennen: Der Maulbronner Standort unserer „Gemeinschaftsschule am Stromberg“ ist baulich abgeschlossen; mehr als 4 Millionen Euro haben wir in weitere moderne Bildungsmöglichkeiten für unsere Kinder investiert!

So musste und muss es sein, so soll und wird es weitergehen!   

Derzeit laufen die konkreten Vorbereitungen für den kommunalen Haushalt 2021. Der wird alles andere als „spaßig“, weil die Pandemie gewaltige Bremsspuren in die volkswirtschaftliche Entwicklung zieht und staatliche Zuweisungen in Millionenhöhe wegbrechen. Aber wir haben uns trotzdem einiges vorgenommen; bei der Einbringung des Entwurfs im Januar 2021 werde ich das vorstellen.
Wir dürfen und werden uns „Corona“ nicht ergeben, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger! Deshalb planen wir auch ein „Normaljahr“ in der Hoffnung auf Besserung und Einschränkungs-Lockerungen; in der starken Annahme, dass mit Freigabe von schützenden Medikamenten und konsequenter Impfung möglichst Vieler (Nein, die Damen und Herren „Corona-Gegner“ und Verschwörungstheoretiker, ich schreibe NICHT von „staatlich-diktatorischer Körperverletzung“ durch eine Impfpflicht, die es nicht geben wird!!! – Schade eigentlich.) das Virus dauerhaft in seine Schranken gewiesen wird. Wir sind in den Vorbereitungen für ein richtig tolles Klosterfest, den Re-Start des Weihnachtsmarktes, wunderbare Klosterkonzerte, zahlreiche Vereinsfeste …

Völlig unabhängig von „Corona“ muss aber auch klar sein, dass nicht alle Bäume in den Himmel wachsen. So erfreulich es ist, dass wir zum Beispiel an der Hölderlinstraße auf dem ehemaligen Schmid&Wezel-Areal ein neues Stück Maulbronner Wohn- und Lebensqualität wachsen sehen und die seit Jahren angedachte Senioren-Bungalowsiedlung im Hechtsee endlich konkrete Formen annimmt (Erschließungsplanung, vielleicht auch Straßenbau 2021; Bau der Bungalows 2022); dass wir Stadtentwicklung am Tiefen See machen und in der Talaue planerisch vorantreiben; dass im Frühjahr 2021 das 13-Millionen-Projekt „Umbau und Sanierung des Kinderzentrums“ startet – ein großes Defizit bleibt wohl leider noch länger: Die (privaten) Eigentümer des Schenk-Areals haben sich derart „auseinandergelebt“ (um nicht „zerstritten“ zu schreiben), dass weiterer Stillstand sehr wahrscheinlich ist – wenn´s richtig schlecht läuft, noch über mehrere Jahre. Das ist alles andere als erfreulich, aber Gemeinderat und Schultes nebst Verwaltung sind nicht an allem schuld und schon gar nicht für Wunder zuständig. – Sonst gäbe es in Maulbronn auch nicht Dutzende von (teilweise seit Jahrzehnten) erschlossenen, aber unbebauten Grundstücken …

Wir tun, was wir können – nicht immer fehlerlos, aber mit größtem Engagement und sehr viel Kompetenz. Mit Ihnen gemeinsam, liebe „Klosterstädter“ in Maulbronn, Schmie und Zaisersweiher sind wir (fast) unschlagbar!
Dann wird auf das Jahr 2020, das ein ganz außergewöhnliches war bzw. ist, ein 2021 folgen, in dem weitere Herausforderungen, Rück- und auch Nackenschläge leider so sicher sind wie das Amen in der Kirche, das aber auch viele wunderbare Momente, gute Zeiten und zukunftsträchtige Prozesse bereit hält.


Andreas Felchle
Bürgermeister