Archiv: Stadt Maulbronn

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Kultur- und Klosterstadt Maulbronn

mitten im Naturpark Stromberg-Heuchelberg

Das Kloster Maulbronn

seit 1993 Unesco Weltkulturerbe

Kultur- und Klosterstadt Maulbronn

seit 1993 Unesco Weltkulturerbe

Hauptbereich

dummy

Archiv

Autor: Frau Fegert
Artikel vom 13.06.2019

Kantorei Maulbronn

Premiere in der Klosterkirche beim Konzert am 30. Juni 2019

Wer am vergangenen Mittwochabend im Klosterhof in Richtung Pfrundhaus spazierte, konnte einen Vorgeschmack auf das bevorstehende sinfonische Chorkonzert der Kantorei bekommen. Die Luft war erfüllt von den Stimmen der rund 50 Sängerinnen und Sänger, die im Musiksaal des evangelischen Seminars probten. Thorsten Hülsemann, der neue Bezirkskantor arbeitete mit dem Chor an Händels „Dixit Dominus“ mit allen seinen rasanten und virtuosen Passagen in der strahlenden Höhe des Soprans und Tenors und den sonoren Tiefen der Alt- und Bassstimmen. Kleinste Nuancen wurden für das Zusammenspiel mit dem Orchester abgestimmt. Takt für Takt wurde verfeinert, bis alle Stimmen - gleich einem Uhrwerk - harmonisch ineinandergriffen und zu einem großen Ganzen verschmolzen.

Das große sinfonische Konzert am 30. Juni in der Klosterkirche besteht aus 4 Teilen: Zu Beginn wird Pfarrer Ernst-Dietrich Egerer das Publikum mit einem musikalisch-theologischen Vortrag in die Welt der Palmvertonungen führen und Gemeinsamkeiten sowie Unterschiede zwischen Werken und Komponisten und deren Hintergründe beleuchten. Händels „Dixit Dominus“ (Psalm 109), eröffnet den brillianten Reigen der Psalmkompositionen, gefolgt von Bernsteins rhythmisch-explosiven „Chichester Psalms“ und Mendelssohns romantischer Kantate op. 42 (Psalm 42) „Wie der Hirsch schreit“. Somit umfasst das Programm drei musikalische Jahrhunderte. Neben dem Orchester musica viva aus Stuttgart werden die Chichester Psalms von facettemreichen Schlagzeug, Orff-Instrumentarium und Harfe begleitet, sodass der fulminante Rhythmus und die zartesten Klänge die ganze Klosterkirche erfüllen werden. Sowohl Händels Dixit Dominus als auch Bernsteins Chichester Psalms werden zum ersten Mal überhaupt in der Klosterkirche erklingen.

Mit den Vokalsolisten Ho-Young und Chisa Tanigaki (Sopran), Nils Wanderer (Alt), Johannes Kaleschke (Tenor) und Johannes Mooser (Bass) konnten international renommierte Musiker gewonnen werden.

Eintrittskartenarten sind im Vorverkauf im Rathaus, in der Kloster Apotheke oder direkt bei der Kantorei unter kantoreimaulbronn@web.de oder unter 07043-907740 bei Elisabeth Bräuninger erhältlich, Restkarten an der Abendkasse. Das Konzert beginnt am 30. Juni 2019 direkt mit der Werkeinführung um 19.00 Uhr in der Klosterkirche. Dauer des Konzertes inklusive Pause etwa 105 min.