Stadt Maulbronn (Druckversion)

HEINZ-ERHARDT-SPAZIERGANG am 29. April 2022

„Was bin ich doch für ein Schelm!“

HEINZ-ERHARDT-SPAZIERGANG
UMS KLOSTER MAULBRONN

Erinnern Sie sich noch: Vor ein paar Jahren lud der FMK ein zu einem „Balladen-Spaziergang“ mit Paul Spahr unter dem Motto „Wer wagt es, ob Rittersmann oder Knapp´, zu tauchen in diesen tiefen Schlund …“
Es gibt eine … ähem … Abwandlung:
„Wer wagt es, Knappersmann oder Ritt, zu schlunden in diesen Tauch …“
Ein echter Heinz Erhardt.
Schauspieler, Kabarettist, Schriftsteller, Komponist, Komiker … und Fernsehliebling seit mehr als sechs Jahrzehnten, obwohl er in den 1970ern viel zu früh verstarb. Bis heute hat Heinz Erhardt viele Fans. Einer davon heißt Andreas Felchle.

Der FMK lädt „in einem zweiten Anlauf“ herzlich ein zum

HEINZ-ERHARDT-SPAZIERGANG
am Freitag, 29. April 2022
Beginn: 18.30 Uhr
Treffpunkt: Rathaus Maulbronn

(Dauer: ca. 2 Stunden)

Mit Beginn vor dem Rathaus nimmt uns Andreas Felchle auf einen Spaziergang rund ums Kloster. Mehrere „Haltepunkte“ geben die Möglichkeit, tief vorzudringen in das „literarische Werk“ des „Schelms“ – Anmerkungen zur Kunst der ganz Großen (Literatur, Musik, Malerei), ziemlich viel „Tierisches“ (u. a. die „Made mit dem Kinde“ selbstverständlich!), mehr oder weniger Historisches, nicht zuletzt Vierzeiler …
Das mitspazierende Publikum darf lauschen – oder auch „mit-aufsagen“, soweit man´s auswendig drauf hat.
Zum Abschluss gibt´s im Dachgeschoss des Rathauses noch eine Brezel und ein Viertele.

Weil Heinz Erhardts Humor eher hintergründig ist und leise, ist die Teilnehmerzahl auf 30 Personen begrenzt.
Weil es zwar nicht „Wanderung“, aber immerhin „Spaziergang“ ist, sollten die Teilnehmer einigermaßen gut zu Fuß sein.
Und weil der FMK wissen muss, wer mitmacht und wann „die Dreißig voll sind“, bitten wir um Anmeldung bis Dienstag, 26. April 2022 per E-Mail

Der Heinz-Erhardt-Spaziergang ist die erste FMK-Veranstaltung nach allzu langer „Corona-Unterbrechung“. Deshalb „koscht´s nix“!
(Der Spaziergang hätte eh nichts gekostet – Brezel und Wein sind diesmal ein „Dankeschön an Maulbronns Kulturbürger“.)

FMK Kulturfahrt am 29. Mai 2022

Wann? Am 29. Mai, Abfahrt 8 Uhr Haltestelle Friedhofweg

Wohin? Nach Oberschwaben zur Keltenmetropole Heuneburg und ins Zisterzienserinnenkloster Heiligkreuztal

Mit wem? Die Kulturfahrt leitet Dr. Karin Ehlers

Die Heuneburg, in antiken Schriften auch Pyrene genannt, ist die älteste Stadt nördlich der Alpen! Sie erreichte im 6. Jahrhundert v. Chr. ihre Blütezeit und war eine Metropole mit außerordentlicher Bedeutung. In keltischer Zeit war sie ein kulturelles und wirtschaftliches Zentrum und der Knotenpunkt von Handelswegen, die vom Schwarzen Meer bis zum Atlantik reichten. Nicht nur deshalb ist die Heuneburg eine Reise wert. Ihre traumhafte Lage bietet einen fulminanten Blick über die Donauebene.

Das Zisterzienserinnenkloster Heiligkreuztal ist als Gesamtanlage außerordentlich gut erhalten geblieben. Die Lebenswelt geistlicher Frauen lässt sich hier sehr gut nachvollziehen. Bedeutende Kunstschätze des Mittelalters und eine Fülle sogenannter Klosterarbeiten, kunstvolle Handarbeiten aus edlen Materialien, welche die Nonnen für den Gottesdienst, für Gebet und Andacht hergestellt haben, sind erhalten geblieben. Einzigartig ist der Bestand an “Heiligen Leibern”, Relikte von Sterblichen, die in der Barockzeit aus Rom gebracht und im Kloster kostbar geschmückt und eingekleidet wurden, denn sie wurden als Heilige verehrt.

Der Teilnehmer-Betrag für die Fahrt im Reisebus, sowie Eintrittsgelder und Führungen beträgt 40 Euro und ist vorab zu entrichten. Optional gibt es die Möglichkeit eines gemeinsamen Mittagessens (18 Euro, Selbstzahler).

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist und die Organisation frühzeitig erfolgen muss, sind Sie herzlich gebeten, sich so rasch wie möglich, spätestens bis zum 29. April, anzumelden:
per E-Mail oder  Telefonnummer: 07043 1030

http://www.maulbronn.de//de/alle/tourismus-kultur/foerderverein-maulbronner-kultur/jahresprogramm-2022