Stadt Maulbronn (Druckversion)
Autor: Frau Fegert
Artikel vom 30.10.2017

Vom Partnerschaftsvertrag zur innigen Freundschaft

30 Jahre sind ein Wort – und eine Leistung. 30 Jahre eine Partnerschaft aufrecht zu erhalten und aktiv zu gestalten, verlangt Engagement und guten Willen. Das ist Valdahon und Maulbronn gelungen und inzwischen geht das ganz mühe- und zwanglos. Sind doch viele innige Freundschaften entstanden. Man freut sich auf ein Wiedersehen, feiert gerne zusammen, tauscht sich aus.

Das letzte Wochenende stand ganz im Zeichen der Freundschaft und der 30 gemeinsamen Jahre. Am Samstag reisten rund 50 Valdahoner an, Mitglieder des Partnerschaftskomitees, Sportsfreunde, amis tout court. Ein buntes Programm erwartete die Besucher und viel Zeit zum Beisammensein.

Der Samstag begann mit einer kleinen Stadtrundfahrt mit Herrn Felchle, die am Closterweinberg endete. Dort warteten einige gute Tropfen Riesling und Lemberger, die ja auf dem Closterweinberg angebaut werden. Nachmittags spielten die AH’s der beiden Städte. Ein torreiches Spiel, das mit einem 3:2 für die Gäste aus Valdahon endete.

Die Soirée am Samstagabend war der Höhepunkt des Wochenendes. Rund 250 Gäste – Valdahoner und Maulbronner –  folgten der Einladung von Bürgermeister Felchle und dem Partnerschaftskomitee in die Turn- und Festhalle Zaisersweiher, um das Jubiläum zu feiern. Der allgemeine Tenor der vier Festredner, Bürgermeister Andreas Felchle, Valdahons Bürgermeister Gérard Limat und die Präsidenten der jeweiligen Partnerschaftskomitees Lothar Trick und Roswitha Parrenin, war derselbe: Weitermachen in der Bemühung um ein gutes und freundschaftliches Miteinander. Man könne stolz sein auf das Erreichte, so Bürgermeister Felchle, dürfe aber nicht nachlassen in seinem Engagement für Friede und Freiheit. Sein französischer Kollege, Gérard Limat appellierte an die junge Generation, sich für die Zukunft der Partnerschaft zu engagieren.

Die Stadtkapelle unter der Leitung von Martina Wratsch bot ausgezeichnete musikalische Einlagen und das 7-jährige Ausnahmetalent aus Maulbronn, Marie Scheffel, bezauberte mir ihrem Geigenspiel.

Es wurden auch dieses Mal besonders engagierte Mitbürger mit der Partnerschaftsmedaille geehrt. Veronika Handlos, Hannelore Heugel, Annamaria Jeuk, Astrid Perbandt und Jörg Hügel erhielten für  ihren Einsatz die Partnerschaftsmedaille.

Beim sich anschließenden inoffiziellen Teil des Abends gab es Feines vom Buffet und Musik von Alleinunterhalter Harald Pföhler. Bis Mitternacht wurde gefeiert, geschwätzt und getanzt. Sonntagmorgen waren dann auch einige schon wieder fit für den Gottesdienst in der katholischen Kirche, der von Pastoralreferentin Christiane Gegenheimer gehalten wurde.

Im Anschluss trafen sich die Jugend-Fußballmannschaften aus Valdahon und Maulbronn unter makellos blauem Himmel zu einem Freundschaftsspiel im Sportzentrum. Die Valdahoner konnten die Partie mir 3:1 für sich entscheiden, was der Stimmung beim anschließenden gemeinsamen Mittagsessen keinen Abbruch tat.

Gegen 15.00 Uhr hieß es Abschied nehmen. Der Alltag hat uns zurück. Aber an den nächsten Treffen und der Reise nach Brüssel wird bereits gearbeitet!

 

Impressionen von Jan Dominiczak:

http://www.maulbronn.de/index.php?id=382&no_cache=1