Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Kultur- und Klosterstadt Maulbronn
mitten im Naturpark Stromberg-Heuchelberg
Das Kloster Maulbronn
seit 1993 Unesco Weltkulturerbe
Kultur- und Klosterstadt Maulbronn
seit 1993 Unesco Weltkulturerbe
dummy

Aktuelles

Autor: Frau Fegert
Artikel vom 14.06.2018

Evangelisches Seminar Maulbronn

Symbolische Schlüsselübergabe in der Klosterkirche

10 Jahre wurde gebaut. Manche „Semis“ kennen das evangelische Seminar nur als Baustelle. Dass der Unterrichts- und Internatsbetrieb trotzdem ununterbrochen und fast immer reibungslos weiterlief, davor zog nicht nur Bürgermeister Andreas Felchle seinen Hut.

Am vergangenen Sonntag fanden die Renovierungsarbeiten des Seminars in einem Festgottesdienst und Festakt ihren Abschluss. Landes-Finanzministerin Edith Sitzmann reiste eigens zu diesem Anlass an – zum 3. Mal in ihrer bislang 2-jährigen Amtszeit. Insgesamt 17,4 Mio. Euro wurden in die Sanierungsarbeiten investiert, davon 14,6 Mio. Euro vom Land und jeweils 1,4 Mio. Euro von der Evangelischen Seminarstiftung und vom Bund. Neben der Modernisierung und dem Ausbau für den Schul- und Internatsbetrieb wurden auch grundsätzliche Sanierungsarbeiten z.B. an der historischen Tragekonstruktion unternommen. Der Brandschutz wurde verbessert und in einigen Bereichen für Barrierefreiheit gesorgt.

100 Seminaristinnen und Seminaristen finden nun Platz an diesem Ort der Bildung, den Landesbischof Frank Otfried July in seiner vorherigen Predigt als das Silicon Valley der reformatorischen Bildungsarbeit bezeichnete. Denn nur durch Menschen werden Räume lebendig, hob die Ministerin hervor und überreichte Ephorus Gerhard Keitel und Schulsprecherin Annika Graf symbolisch den Schlüssel zur Klausur.

Die Liste der Danksagungen war lang. Ministerin Sitzmann, aber auch Ephorus Keitel und Schulsprecherin Graf hoben die gute Zusammenarbeit und das große Verständnis der einzelnen Akteure hervor.  Der frühere Prälat und Leiter des Bauausschusses Martin Klumpp erinnerte sich an die frühere, teilweise düstere Stimmung der Schulräume und die Anfänge des Renovierungsprojekts.

Bürgermeister Andreas Felchle freute sich, dass mit der Einbindung der Klostermühle in den Schulkomplex erstmals Seminaristinnen und Seminaristen auch außerhalb der Klausur untergebracht sind und somit unserem Städtle ein wenig näher kommen. Auch die gute Zusammenarbeit zwischen dem Salzach Gymnasiums und dem Evangelischen Seminar hob der Bürgermeister hervor.

Festgottesdienst und Festakt waren gekrönt mit musikalischen Leckerbissen: der Seminarchor und das Seminarorchester aber auch KMD Erika Budday an der Orgel und das armenische Geghard Ensemble sorgten für eine hochkarätige musikalische Umrahmung.  

Im Anschluss war die Festgemeinde zu Maultaschen, Kaffee und Kuchen in den Ephoratsgarten eingeladen. Wer wollte, konnte die neu gestalteten Räumlichkeiten in einer öffentlichen Führung besichtigen.

Stadtverwaltung Maulbronn

Klosterhof 31
75433 Maulbronn
07043 103-0
07043 103-45
E-Mail schreiben