Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Kultur- und Klosterstadt Maulbronn
mitten im Naturpark Stromberg-Heuchelberg
Das Kloster Maulbronn
seit 1993 Unesco Weltkulturerbe
Kultur- und Klosterstadt Maulbronn
seit 1993 Unesco Weltkulturerbe
dummy

Aktuelles

Autor: Frau Fegert
Artikel vom 11.10.2018

Taubenhaus gegen Taubenmist - Die Tiere in Klosternähe bitte nicht füttern

Vermögen und Bau Pressefoto

Um der Taubenpopulation im Klosterhof Herr zu werden und somit aufwendige und kostspielige Säuberungsarbeiten in Grenzen zu halten, wurde im westlichen Zwingergraben ein Taubenhaus mit Voliere gebaut. Die Taubenbevölkerung des Klosterhofs soll dort angesiedelt werden, um so das UNESCO Welterbe vom Taubenmist zu befreien.

Damit dieses Projekt gelingt, ist es unbedingt notwendig, dass die Vögel im Umfeld des Klosterhofs nicht gefüttert werden.

Dies übernimmt Roland Rogers, Taubenbeauftragter. Herr Rogers ist Taubenliebhaber. Schon seit seiner Kindheit beschäftigt er sich mit ihnen und hat selbst 120 dieser Tiere. In Neulingen und Keltern ist er bereits als Taubenbeauftragter tätig und wird dies auch in Maulbronn sein. Er wird über eine manuelle Futterfalle Taube für Taube einfangen und im Taubenhaus ansiedeln. Etwa ein Jahr bleiben die Tiere dort, dann haben sie erfahrungsgemäß ihre neue Umgebung akzeptiert. Ziel ist es, die Tauben wieder fliegen zu lassen, dass sie nachts aber zu ihrem Nistplatz im Taubenhaus zurückkehren. Das Schwarmverhalten der Vögel soll weitere verwilderte Haus- und Brieftauben ins Taubenhaus bringen.

Um die Population zu kontrollieren, ersetzt Roland Rogers im Taubenhaus die Eier durch Gipsattrappen. Einmal jährlich soll jedes Taubenpaar ein Ei ausbrüten können, um den Tieren ein Erfolgserlebnis zu gewähren.

Wir danken für Ihre Mithilfe (die des Nicht-Fütterns), damit das Projekt erfolgreich ist.

Taubenbeauftragter Roland Rogers mit Bauamtsleiter Dieter Rein, Amtsrat Holger Probst und Tanja Heineke von der Vermögen und Bau vor dem neuen Taubenhaus im westlichen Zwingergraben.
Die Innenausstattung des Taubenhauses für eine artgerechte Haltung.
Nummer 11 ging soeben in die Futterfalle und wird vom Taubenbeauftragten im Taubenhaus platziert.

Stadtverwaltung Maulbronn

Klosterhof 31
75433 Maulbronn
07043 103-0
07043 103-45
E-Mail schreiben