Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Kultur- und Klosterstadt Maulbronn
mitten im Naturpark Stromberg-Heuchelberg
Das Kloster Maulbronn
seit 1993 Unesco Weltkulturerbe
Kultur- und Klosterstadt Maulbronn
seit 1993 Unesco Weltkulturerbe

Skulpturenweg

Skulpturenweg
Skulpturenweg

„Annäherung“ – Skulpturenweg zum Weltkulturerbe Kloster Maulbronn

Renommierte Künstler aus dem Südwesten Deutschlands – alle von überregionaler Bekanntheit und Bedeutung -  erschufen Werke, die seit 2011 den Weg der Klosterbesucher säumen.

Der Skulpturenweg weckt die Aufmerksamkeit ankommender Gäste und bei Verlassen des Klosterhofs klingt Gesehenes und Erlebtes nach. Das ist die Idee, die hinter dem Titel „Annäherung“ steht.

Namhafte Stifter ermöglichen die Projektumsetzung und sind auf den Beschreibungstafeln der einzelnen Kunstwerke vermerkt. Sobald weitere Stifter gefunden wurden, wird der Skulpturenweg in einem abschließenden Übergabetermin durch drei weitere Skulpturen vervollständigt. 

Die Künstler in alphabetischer Reihenfolge:

  • Axel Anklam
    Berlin und Bad Freienwalde (geb. in Wriezen),
  • Franz Bernhard
    Germersheim (geb. in  Neuhäuser, 2013 verst.)
  • Ingrid Hartlieb
    Stuttgart (geb. in Reichenberg/CR),
  • Werner Pokorny
    Karlsruhe (geb. in Mosbach)
  • Karl Manfred Rennertz
    Baden-Baden und Zürich (geb. in Eschweiler)
  • Robert Schad
    Larians in Frankreich (geb. in Ravensburg)
  • Manuela Tirler
    Plochingen (geb. in Stuttgart)
  • Andrea Zaumseil
    Berlin (geb. in Überlingen am Bodensee)

Ein Projekt des Enzkreises und der Stadt Maulbronn