Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Kultur- und Klosterstadt Maulbronn
mitten im Naturpark Stromberg-Heuchelberg
Das Kloster Maulbronn
seit 1993 Unesco Weltkulturerbe
Kultur- und Klosterstadt Maulbronn
seit 1993 Unesco Weltkulturerbe
dummy

Naturfreibad Tiefer See

Baden und Bootfahren im Einklang mit der Natur

Für viele Einheimische und Gäste ist der "Tiefe See" im Sommer neben dem Klosterhof Dreh- und Angelpunkt. Hier trifft man sich, plaudert, schwimmt, spielt Tischtennis oder faulenzt in der Sonne. Für die Kleinsten stehen ein Spielplatz und ein Nichtschwimmerbecken zur Verfügung. Informieren Sie sich hier über die Geschichte des Sees, über Öffnungszeiten, Preise und Ausstattung. 

Baden...
Baden...
...und Boot fahren im Einklang mit der Natur.
...und Boot fahren im Einklang mit der Natur.

Der Tiefe See

Tiefer See

Im Tiefen See kann man im Einklang mit der Natur baden und gleichzeitig den Komfort eines Freibades genießen – moderne Umkleidekabinen, Duschen und Toiletten sind in ausrechender Zahl vorhanden. Für die jüngeren Badegäste gibt es ein Nichtschwimmerbecken.

Saison- und Öffnungszeiten

Start und Ende der Badesaison variieren geringfügig von Jahr zu Jahr, wobei das Freibad in der Regel Mitte Mai geöffnet wird und mit Ende der Sommerferien schließt.

Während der Badesaison hat das Naturfreibad von 10.00 Uhr bis 19.00 Uhr geöffnet. Bei anhaltend schlechtem Wetter werden diese Öffnungszeiten flexibel gehandhabt. Bitte kontaktieren Sie bei zweifelhafter Witterung das See-Telefon, um Enttäuschungen zu vermeiden: 07043 6677.

Kiosk und Gartenwirtschaft

Für den Hunger zwischendurch wird am Kiosk mit kleinen Speisen und Getränken zu familienfreundlichen Preisen gesorgt. Diese können auf der Sonnenterrasse mit Blick über den See genossen werden. Die Gartenwirtschaft vor dem Freibadeingang ist ein Angebot für alle Spaziergänger.

Bootsverleih

Tret- und Ruderboote laden zu einer Fahrt über den See ein. Der Bootsbetrieb startet und endet in der Regel jeweils zwei Wochenenden vor bzw. nach der Badesaison. Kontakttelefon: 07043 6677.

Wasserqualität

Während der Badesaison wird das Wasser des Tiefen Sees regelmäßig vom Gesundheitsamt kontrolliert, das eine gute Wasserqualität bescheinigt.

Frühbaderschlüssel

Der Frühbaderschlüssel ist eine Maulbronner Besonderheit. Gegen Gebühr und Pfand bietet er die Möglichkeit, abseits des Badetrubels außerhalb der regulären Öffnungszeiten den Badebereich zu benutzen.

Informationen und Kontakttelefon: 07043 10361.

Parkmöglichkeiten

Kostenlose Parkmöglichkeiten nordöstlich des Sees. Der Zugang zum Naturfreibad erfolgt über einen kurze Strecke entlang der Heilbronner Straße.

Auch vom Kloster aus ist der See direkt über einen Fußweg zu erreichen.

Eintrittspreise

Einzelkarten

  • Familie 4,00 Euro
  • Kinder (zwischen 4 und 15 Jahren) 1,00 Euro
  • Erwachsene (ab 16 Jahre) 2,00 Euro
  • Erwachsene ermäßigt 1,50 Euro

Gruppen (eigene Aufsicht)
1,00 Euro

Terassengäste/Kiosk (Innenbereich)    
0,30 Euro

10er Block

  • Erwachsene 13,00 Euro
  • Erwachsene ermäßigt 9,00 Euro
  • Kinder 7,00 Euro

Saisonkarte

  • Familie 47,00 Euro
  • Familie ermäßigt 33,00 Euro
  • Erwachsene 27,00 Euro
  • Erwachsene ermäßigt 15,00 Euro
  • Kinder 12,00 Euro

Frühbaderschlüssel

  • Gebühr Frühbaderschlüssel 40,00 Euro
  • Pfand Frühbaderschlüssel 90,00 Euro

Bootsverleih

  • Ruderboot 30 Minuten 4,00 Euro
  • Tretboot 30 Minuten 4,50 Euro

Tiere mitbringen?

Tiere dürfen nicht mit in das Naturfreibad gebracht werden.

Der Tiefe See einst

Der Tiefe See wird seit 1898 als öffentlicher Badesee benutzt. Er wird von der Salzach, die nordöstlich von Maulbronn entspringt, gespeist und liegt unmittelbar in östlicher Richtung oberhalb der ehemaligen Zisterzienserabtei Maulbronn (UNESCO-Weltkulturerbe). Der Tiefe See wurde von den Zisterziensermönchen vermutlich schon beim Bau des Klosters in der ersten Hälfte des 12. Jahrhunderts angelegt. Er diente nicht nur als Wasserreservoir, sondern auch zur Fischzucht.

Badespass um 1920

Früher konnte der See zu Verteidigungszwecken in die rund um das Kloster verlaufenden Gräben abgelassen werden. Heute gibt es nur noch einen Ablauf, an den sich eine weitläufige Sandsteintreppe und ein kleiner Wasserfall romantisch anschließen. Schon Hermann Hesse - 1891/92 Seminarist in Maulbronn - schreibt im Herbst 1891 an seine Eltern: "Ein andrer Platz ist am ‚tiefen See'. Dieser, nur von kleinen Hügeln umgeben, ist wie ein Spiegel. (...) Bei schwachem Wind zuckt es blitzartig über den See und kleine Wellen schlagen flammenartig herauf".

Kontakt

Klosterhof 31
75433 Maulbronn
07043 103-0
07043 103-63
E-Mail schreiben

See-Telefon (während der Saison): 07043 6677

Flyer Naturfreibad Tiefer See